Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Das Alte Testament

Psalm 27.

Freudiges Vertrauen auf den Schutz Jahwes und Bitte um fernere Bewahrung.

1 Von David.
Jahwe ist mein Licht und mein Heil:
vor wem sollte ich mich fürchten?
Jahwe ist meines Lebens Schutz:
vor wem sollte mir grauen?
2 Wenn sich Bösewichter an mich machen, um mein Fleisch zu fressen,
- meine Widersacher und die mir feind sind -
so müssen sie straucheln und fallen!
3 Wenn sich ein Heer wider mich lagert,
so fürchtet sich doch mein Herz nicht;
wenn sich Krieg wider mich erhebt,
bin ich doch dabei getrost.
4 Eins erbitte ich von Jahwe,
danach verlangt mich:
daß ich im Hause Jahwes bleiben dürfe
all' mein Leben lang,
um die Lieblichkeit Jahwes zu schauen
und an seinem Tempel meine Lust zu sehn.
5 Denn er birgt mich in einer Hütte am Tage des Unheils;
er schirmt mich im Schirme seines Zeltes,
hebt mich empor auf einen Felsen.
6 So erhebt sich nun mein Haupt über meine Feinde rings um mich her,
und Opfer mit Trompetenschall will ich in seinem Zelte opfern,
will Jahwe singen und spielen.

7 Höre, Jahwe, laut rufe ich!
So sei mir denn gnädig und antworte mir!
8 Von dir, spricht mein Herz, ergeht das Wort: Suchet mein Antlitz!
Dein Antlitz, Jahwe, will ich suchen!
9 Verbirg dein Angesicht nicht vor mir,
weise deinen Knecht im Zorne nicht ab.
Du warst mein Beistand! Verstoße mich nicht
und verlaß mich nicht, o Gott, der du meine Hilfe bist.
10 Denn mein Vater und meine Mutter haben mich verlassen,
aber Jahwe nimmt mich auf.
11 Lehre mich, Jahwe, deinen Weg
und leite mich auf ebener Bahn um meiner Feinde willen.
12 Gieb mich der Wut meiner Widersacher nicht preis;
denn es haben sich falsche Zeugen wider mich erhoben und einer, der Frevel schnaubt!
13 Wenn ich nicht gewiß wäre, die Güte Jahwes zu schauen,
im Lande der Lebendigen -!
14 Harre auf Jahwe! Sei getrost und starkes Muts;
ja, harre auf Jahwe!